Handwerker und Dienstleistungen ersteigern mit my-hammer.de

Lohndumping ade. Auf My Hammer findet man Menschen,die für einem arbeiten möchten. Den Preis bestimmen diese aber selbst. Beispiel: Sie brauchen einen Webdesigner, der ihnen um 500 Euro eine Homepage programmieren soll. Nun können sie ihre Angebot genau so, einstellen. Das Prinzip von my hammer.de ist: Wer macht das Gleiche, um weniger Geld. So kann es passieren, dass sie auf einmal nur noch 300 Euro bezahlen müssen. Viele User sprechen von Preisdumping.

Ein Designer, der etwas von sich hält, würde auch nie mit seinem Preis runter gehen. Der Nachteil an solchen Seiten ist, man kann sich nie sicher sein, ob die Arbeit auch wirklich am Ende so passt, wie man es sich erwartet hat. Meldet sich eine Agentur, die schon viele Referenzen hat, kann man eventuell davon ausgehen, dass sie auch ordentlich arbeitet. Ein Student, der nicht mal eine Probeseite vorzeigen kann, ist wohl eher kein guter Kandidat. Aber genau solche Menschen melden sich bei diesen Aktionen. Bei einigen Dingen, macht es Sinn. Zum Beispiel wenn es darum geht, dass gewisse Leute, Briefe sortieren. Einer macht es um 10 Euro, der nächste um 5 Euro. Hier ist nicht viel verloren. Dennoch my-hammer.de wird immer beliebter. Hier findet man einige gute Aufträge. Nicht immer muss man sich unter dem Wert verkaufen. Viele Kunden, würden sogar mehr zahlen, als nötig. Man braucht nur ein wenig diese Seite beobachten.

Da viele schon abgezockt wurden und manchmal gar keine Ahnung von Preispolitik haben, kann man mit dem Stundenlohn doch noch runter gehen. My-hammer.de ist so zu sagen ein Rückwertauktionshaus, für Mitarbeiter oder Dienstleister. Geld sparen kann man immer und überall. Warum nicht auch noch am Personal. Das tolle daran ist, keiner muss um das Geld arbeiten, wenn er nicht möchte. Dennoch sind oftmals ganz erstaunliche Preise möglich, welche für den Auftragsausführenden immer noch profitabel sind.